MUSEUM FÜR KUNST UND GESCHICHTE FREIBURG

18 – 00 Uhr

Bar – Cantina del Mulino: Gönnen Sie sich eine Pause, essen und trinken Sie etwas!

18 – 23.30 Uhr

Metamorphosen. Fantastische Abenteuer im Museum. Ein Fabelwesen geistert durch unser Haus. Schärft Euren Geist und Euren Blick und macht Euch auf die Suche! Kreativatelier.

18/20 Uhr

Von gefährlichen Drachen, mutigen Rittern und schönen Prinzessinnen. Märchenhafte Geschichten für Kinder und ihre Eltern, in Zusammenarbeit mit dem Verein Contemuse. (30 Min.)

19 – 19.30 Uhr

Das Wandern ist der Steine Lust. Hubertus von Gemmingen erzählt vom bewegten Schicksal einer Hausfassade.

19.30 – 20 Uhr

Die Sammlung bewegt sich! Der Restaurator Claude Breidenbach und der Cheftechniker Daniel Pillonel berichten über den Transport von Kunstwerken ins neue Sammlungsdepot des MAHF.

21 – 21.30 Uhr

Visite guidée de l’exposition «Quoi de neuf?». Stephan Gasser präsentiert Ihnen eine Auswahl von Werken zum Thema Bewegung.

21.30 – 22 Uhr

Le musée, ses mues, ses muses: In 200 Jahren ist das MAHF mehrmals umgezogen. Fabien Python

erzählt von den wichtigsten Orten.

22 – 23 Uhr

Tango, eine Einführung mit Andreas Burri und Maria Jutzet. Bringen Sie ein Paar Socken mit!

22.30 – 23 Uhr

Von fliegenden Heiligen und erschlagenen Pfaffen. Stephan Gasser erklärt Ihnen, wozu die mittelalterliche Skulptur des Himmelfahrts-Christus diente.

23 – 23.30 Uhr

Le Retable des petites bêtes. Dieses Hauptwerk von Jean Tinguely zeugt von dessen katholischen Kindheit und der Faszination durch den Tod. Mit Colette Guisolan-Dreyer.

23.30 – 00 Uhr

Le cavalier de minuit. Seit Jahrhunderten geistert nachts ein Haudegen auf einem prächtigen Rappen durch den Ratzehof. Verena Villiger Steinauer erzählt aus seinem abenteuerlichen Leben.

KANTONS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

18 – 00 Uhr

Ausstellung: «Je t’appelais Seppi». Entdecken Sie anhand von Fotos von Jean-Claude Fontana, Jo Siffert, Jean Tinguely und die Freundschaft, welche die drei miteinander verbindet.

18.30/19.30/

20.30/21.30/22.30 Uhr

Führungen duch die Ausstellung: «Je t’appelais Seppi». (30 Min.)

18 – 00 Uhr

Buvette der dritten Halbzeit.

18 – 00 Uhr

«Die sportliche KUB» Endecken Sie Dokumente zum Freiburger Sport (Filme, Fotos, Bücher).

18 – 00 Uhr

Cyclo-Film. Achtung, fertig, los…Treten Sie kräftig in die Pedale um einen Super 8 Film zu geniessen.

18 – 22.30 Uhr

Komm und bastle dir dein eigenes optisches Spielzeug.

18.30/20/21.30 Uhr

Fingersport: Schenken Sie Ihren alten Büchern ein neues Leben. Buchbastelatelier. (45 Min.)

20/22 Uhr

Flashmob: Lasst die Hüften im grossen Lesesaal kreisen. (15 Min.)

21/23 Uhr

Konzert Choeur Ladoré. Ein bunter Chor, der gute Laune verbreitet. (45 Min.)

ESPACE JEAN TINGUELY & NIKI DE SAINT PHALLE

18 – 00 Uhr

Bar Cantina del Mulino: Gönnen Sie sich eine Pause, essen und trinken Sie etwas!

18 – 23.30 Uhr

«Toupie or not Toupie!» Mini-Zeichenmaschinen. Kreativatelier.

18 – 22 Uhr

Kinderträume werden wahr auf dem nostalgischen Karussell vor dem Espace Jean Tinguely – Niki de

Saint Phalle.

18.30 – 18.50 Uhr

Dangereux dragons, preux chevaliers et belles princesses. Märchenhafte Geschichten für Kinder und ihre Eltern, in Zusammenarbeit mit dem Verein Contemuse.

19 – 19.20 Uhr

Hommage d’amitié pour Bernard Blancpain, oder wie alltägliche Objekte durch Tinguely in Bewegung

gesetzt und zur wundersamen Maschine werden. Mit Colette Guisolan-Dreyer.

19.30/21 Uhr

Tinguely wort-wörtlich, mit dem Théâtre des Osses (Geneviève Pasquier & Nicolas Rossier), Niklaus Talman & Gustav. Szenische Lesung mit Musik I & II: ein Porträt Tinguelys anhand seiner Texte und seiner Freunde. (30 Min.)

20.15/21.45/23 Uhr

Jugend und Musik! Mit der Jeune Gérinia & Les Cadets de la Concordia. Dir: Beat Rosenast. Tinguely hat die aktive Jugend stets gefördert, Jugendliche und Kinder waren sein Lieblingspublikum! (20–30 Min.)

22.30 – 22.50 Uhr

Aline Favre vous raconte l’histoire mouvementée du dragon Knokke de Niki de Saint Phalle, ein Riesenspielhaus XXL, das im Modell im Espace Jean Tinguely – Niki de Saint Phalle gezeigt wird.

23.30 – 23.50 Uhr

Tinguely & Saint Phalle: eine Mega-Zusammenarbeit! Entdecken Sie die Ausstellung MONUMENTAL mit den Architekturprojekten von Niki de Saint Phalle aus aller Welt, mit Caroline Schuster Cordone.

FRI ART

18 – 23 Uhr

Gehen Sie auf Reisen in der Kunsthalle und besetzen Sie die Räume! Für alle Altersgruppen.

18 – 23 Uhr

Offene Workshops mit Fotografien, Projektionen, Klangkreationen und Installationen.

18 – 22.30 Uhr

Barbetrieb und BBQ mit und ohne Fleisch.

CHEMIN DE FER DU KAESERBERG

18 – 00 Uhr

Reiseziel Kaeserberghorn, der sagenumwobeneBerg in einer frei erfundenen Schweiz der 90er Jahre.

Eine begeisterte Reise durchs grosse Netz der kleinen Züge. Von 18 Uhr bis 24 Uhr, Rundgänge alle 30 Min. für bis zu 40 Personen. Möglichkeit, am Vortag von 15 bis 18 Uhr Eintritt und Reservation am Empfang Kaeserberg zu beziehen. Andernfalls ist die Reservation am Tag der Museumsnacht zwingend.

19 – 00 Uhr

Schon in der Empfangshalle drehen sechs Lokomotiven ihre Runden, während eine Tänzerin der Tanzschule «Maryam» orientalische Rhythmen interpretiert. Am Kaeserberg wird Bewegung sicht- und spürbar.

18 – 23 Uhr

Traditionelle marokanische Köstlichkeiten (Poulet- Streifen an Oliven und Zitrone) bietet Ihnen das Restaurant «L’Eau à la Babouche».

BOTANISCHER GARTEN

18 – 22 Uhr

Parcours «Alles in Bewegung» Auch Pflanzen bewegen sich und reagieren auf Reize. Finden Sie heraus wie fleischfressende Pflanzen ihre Beute fangen oder wie weit die Samen des Spitz-Ahorns fliegen. (30 Min.)

18 – 19 Uhr

Virgil im Garten – Der den Freiburger Kindern wohlbekannte Sänger Virgil kommt aus seinem Wald und lässt uns im Rahmen eines Konzerts unter den Linden des Botanischen Gartens tanzen und geniessen. (45 Min.)

18 – 21 Uhr

Geschicklichkeitspiel – Basteln mit speziellen Samen, Kinderatelier ab 6 Jahren. (10 Min.)

18.30/19.30

20.30/21.30/22.30 Uhr

Es ist was los im Tierspital – Lassen Sie sich von Tierpflegern des Museums und Wildhütern des Amtes für Wald, Wild und Fischerei die neue Tierpflegestation für Wildtiere zeigen. (45 Min.)

19/20 Uhr

Flattern im Dunkeln? – Fledermäuse bevölkern die Nacht und machen uns schaudern! Erzählungen in Wort und Gebärdensprache für Kinder ab 6 Jahren. (30 Min.)

22 Uhr

Da läuft es einem kalt über den Rücken! – Hühnerhaut und Zähneklappern bei Erzählungen in Wort und Gebärdensprache. Ab 14 Jahren. (30 Min.)

22 – 00 Uhr

Fackeln und Kerzen erleuchten den nächtlichen Botanischen Garten.

23 – 23.45 Uhr

BodyPercussion oder wenn der Körper zum Instrument wird – Bringen Sie Ihren Körper zum Schwingen und erfüllen Sie die Nacht mit Rhythmen, bis zu einem alles bewegenden Final!

18 – 23 Uhr

Kulinarische Entdeckung: Widkräuterrisotto, Variationen von Crostini und FrühlingsgetraÅNnke. Mit Marianna Buser und ihrem Team.

NATURHISTORISCHES MUSEUM FREIBURG

18 – 19 Uhr

Virgil im Garten – Der den Freiburger Kindern wohlbekannte Sänger Virgil kommt aus seinem Wald und lässt uns im Rahmen eines Konzerts unter den Linden des Botanischen Gartens tanzen und geniessen. (45 Min.)

18 – 00 Uhr

Bat’Bar – Kommen Sie in unsere Bar zum Chillen.

18 – 22.45 Uhr

Flügel, Pfoten, Flossen & Co – Zu Land, zu Wasser oder in der Luft: Wirbeltiere bewegen sich in allen Lebensräumen. Verstehen Sie ihre Fortbewegungsarten und können Sie diese imitieren?
18 – 22.45 Uhr

Klang-, Glocken- und Windspiel! – Bastle Sie ein Windspiel und hänge Sie es daheim im Freien an ein Fenster. Jeder Windstoss wird ihm zauberhafte Klänge entlocken!

18/19.45/21.45 Uhr

Fortbewegung im Dunkeln – Nach einer Einführung zum Thema Echolot, der Technik der Fledermäuse zur nächtlichen Orientierung, erhalten Sie eine Hightech-Brille und werden ins Dunkle geschickt!

18/19/21/22 Uhr

Ich esse und beweg mich gut – Essen, wackeln, degustieren, zappeln, geniessen und hüpfen! Ein

Angebot für die ganze Familie. (30 Min.)

18.15/19.30/20.45/22 Uhr

Algen, schleimig aber wertvoll! – Algen sind diskret, machen Sie den ersten Schritt zur Entdeckung dieser unbekannten Organismen: Das heisst Sammeln, Beobachten und ein Herbar herstellen. (45 Min.)

18.30/19.30

20.30/21.30/22.30 Uhr

Es ist was los im Tierspital – Lassen Sie sich von Tierpflegern des Museums und Wildhütern des Amtes für Wald, Wild und Fischerei die neue Tierpflegestation für Wildtiere zeigen. (45 Min.)

19/21 Uhr

Ratoluva, Töne in der Nacht – Klangmetamorphosen für sensible Ohren, Musikkreation für Fledermäuse, Stimmen, elektronische Live Musik und Schlagzeug von Gisèle Rime und Matthias von Imhoff. (20 Min.)

19/20 Uhr

Flattern im Dunkeln? – Fledermäuse bevölkern die Nacht und machen uns schaudern! Erzählungen in Wort und Gebärdensprache für Kinder ab 6 Jahren. (30 Min.)

19.30 – 20.30 Uhr

Vulkane und Menschen – 500 Millionen Menschen leben in Risikozonen von Vulkanen. Jacques-Marie Bardintzeff spricht über fliessende Lava, Ascheregen, pyroklastische Ströme, Erdrutsche, Tsunamis… (45 Min.)

21 – 22 Uhr

Eine salzige Herausforderung – Mangroven sind gleichzeitig Wasser, Salz und Gezeiten ausgesetzt. Gregor Kozlowski präsentiert eindrückliche Bilder von seiner Expedition in den Mangrovenwäldern Japans. (45 Min.)

22 Uhr

Da läuft es einem kalt über den Rücken! – Hühnerhaut und Zähneklappern bei Erzählungen in Wort und Gebärdensprache. Ab 14 Jahren. (30 Min.)

23 – 23.45 Uhr

BodyPercussion oder wenn der Körper zum Instrument wird – Bringen Sie Ihren Körper zum Schwingen und erfüllen Sie die Nacht mit Rhythmen, bis zu einem alles bewegenden Final! (45 Min.)

23.30 Uhr

Vulkansuppe – Algen im Vulkan, kann man das essen? Bei uns ist es möglich! Verlassen Sie das Museum mit einer Suppe im Bauch.

TRAMCLUB FREIBURG

18 – 00 Uhr

Pendelfahrten mit einem Oldtimer-Bus mit Jahrgang 1972, zwischen Marly (MIC) und Pérolles (Naturhistorisches Museum). (15 Min.)


„GALETAS“ ESTRICH DER FEUERWEHR DER STADT FREIBURG

18 – 23.30 Uhr

Während des ganzen Abends: sachkundige Führungen der Freunde des Galetas (Dauer einer Führung: ca. 30 Min.)

18 – 23.30 Uhr

Entdecken Sie die faszinierende Sammlung der Freiburger Feuerwehr. Weit über 1000 Objekte gewähren einen spannenden Einblick in die Geschichte von 200 Jahren Kampf gegen das Feuer.

18 – 23.30 Uhr

Tun Sie was für die Pumpe! Jede volle Stunde können Sie unsere Prachtstücke, zwei Schenk-Handdruckspritzen aus den Jahren 1840 und 1902, selber in Bewegung setzen. (30 Min.)
18 – 22 Uhr

Hausgemachte Hüttensuppe, Bier und Mineralwasser stehen als Zwischenverpflegung zur Verfügung!

BIBEL & ORIENT

18 – 00 Uhr

Bewegtes und Bewegendes – Reisegeschichten im BIBEL+ORIENT Museum: Erkunden Sie das Museum auf eigene Faust und profitieren Sie von unseren «Reisereportagen».
18 – 00 Uhr

An unserem Buffet verwöhnen wir Sie mit feinen orientalischen Speisen und kühlen Getränken.

18 – 18.30 Uhr

20 – 20.30 Uhr

Im alten Ägypten führten verschiedene Etappen die Verstorbene auf die Wege des Jenseits. Die zahlreichen Aspekte des Jenseits sind in religiösen Bildern erhalten und werden gemeinsam wiederentdeckt.

19 – 19.30 Uhr

21 – 21.30 Uhr

Antike Handelswaren auf weiter Reise: Es werden antiken Handelswege nachverfolgt und Materialien und Objekte vorgestellt, die von Afghanistan bis nach Ägypten und Griechenland verhandelt wurden.

18/20 Uhr

19/21 Uhr

Begib dich auf eine spannende Reise durch das römische Reich! Begleite Flavius und Julia auf ihrer Suche nach der verlorenen Goldmünze! Du kannst auch selber eine Münze schlagen und ein Rätsel lösen. (45 Min.)

MUSEUM CARDINAL

18 – 00 Uhr

Führungen durch das Biermuseum alle 30 Min.

18 – 00 Uhr

Bier oder Mineral werden nach dem Besuch angeboten.

GUTENBERG MUSEUM

18/18.30/19/19.30

20/20.30/…/23.30 Uhr

«Die Schrift, das wichtigste Kommunikationsmittel» Der faszinierende Film stellt die Entwicklung des Wortes, der Sprache, der Zeichen und der Schrift unterhaltsam und lehrreich dar. (17 Min.)

18 – 00 Uhr

Künstlerische Umwege. Sonderausstellug, Retrospektive Atelier Jean Tinguely, Paris.

18 – 00 Uhr

Gönnen Sie sich eine Pause und einen Imbiss vor dem Gutenberg Museum, wo wir verschiedene Crêpes, Bratwürste, Hot-dogs und verschiedene Getränke anbieten.

18.15/20 Uhr

Musikalische Unterhaltung vor dem Museum. Bei schlechtem Wetter im dritten Stock des Museums. (45 Min.)

18 – 00 Uhr

«Zeichnen mit beweglichen Lettern-Atelier»: eine ideale Möglichkeit Kreativität, Beobachtungsfähigkeit und Fantasie voll zu entfalten.

18 – 00 Uhr

Erleben Sie mit, wie flüssiges Blei zu Buchstaben wird, wie diese gesetzt und gedruckt werden. Eine Zeitreise von den Anfängen der Druckindustrie bis in die heutige Zeit.
18 – 00 Uhr

In unserem Buchbinderatelier können Sie mit unseren Mitarbeitern Klebe-, Heft- und Prägearbeiten durchführen und die Weiterverarbeitung eines Druckerzeugnisses hautnah miterleben.

18 – 00 Uhr

Im dritten Stock des Museums können Sie sämtliche von der Nationalbank herausgegebene

Banknotenserien seit 1903 betrachten. Auch die neue 50er Note!

19H00 – 19H30

Führung durch die Wechselausstellung «Künstlerische Umwege».

19/22 Uhr

19.30/21.30 Uhr

Führung durch die permanente Ausstellung. (30 Min.)

21 – 21.30 Uhr

Perisverleihung des Wettbewerbes «Künstlerische Umwege».

VELO-MUSEUM FREIBURG

18 – 22 Uhr

Geschichte des 1905 gegründeten Velo-Club Fribourg. Entwicklung des Velos und der Velorennen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Start jede Stunde um 10 nach für die Führungen, sonst freie Besichtigung (nur Gertränke).

18 – 22 Uhr

Olympischen Winter-und Sommerspiele: alle Plakarte.

18 – 22 Uhr

Tour de France: alle Sieger.

18 – 22 Uhr

Heroische Zeiten des Radsportes.

18.30 – 20.30 Uhr

Alles in Bewegung – alles rollt – alles dreht sich

  • 18.30 Uhr: Radsportschuhle – VTT
  • 19.30 Uhr: 100 Jahren «home trainer».

SENSLER MUSEUM

18 – 21 Uhr

Kinderatelier: zweisprachig.

18 – 23 Uhr

RIEDO coiffure interpretiert das Haarschneiden als Kunst auf eigene Weise. Das Team mit klappernden Utensilien; schneidende, kämmende, drehende Hände: alles in Bewegung! Haare sind Emotionen.

18.30 – 19.15 Uhr

20 – 20.45 Uhr

Führung durch die Wechselausstellung «Hochmoore im Senseoberland».

18 – 23 Uhr

Dauer- und Wechselausstellung zur freien Besichtigung offen. Moor-Labor im Dachstock.

18 – 23 Uhr

Buffet für die Nacht der Museen mit Sensler Spezialitäten und jùschtem Bier in unserem heimeligen Bistro.

SCHWEIZER NÄHMASCHINEN MUSEUM MIT SELTSAMEN GEGENSTÄNDEN

18 – 00 Uhr

Führungen.

18 – 00 Uhr

Bar: Münchner Weisswurst mit Brezeln.
18 – 00 Uhr

Freiburger Bier und alcoholfreie Getränke.

18 – 00 Uhr

Rätselraten: «Die Bewegungen» 1. Preis und 2. Preis: eine Mahlzeit für Fr. 100.– in einem Restaurant des Burgquartiers.

20.30 – 22.30 Uhr

Musical: WORKSHOP Rachel Bersier: Annie Get Your Gun: Irving Berlin, Peter Pan: Charlap et Leigh, The Kind and I: Rogers et Hammerstein, Oklahoma: Rogers et Hammerstein, Anne Beuchi: soprano, Marion Fontana: soprano, William Heckel: ténor, Tristan Pannatier: ténor, Jane Studer: mezzo soprano, Marc Wassmer: bariton-basse, Mise en scène: Rachel Bersier, Piano: Florent Lattuga-Duyck.

18 – 00 Uhr

Kinetische Skulpturen von Pascal Bettex «unmöglichen Getrieben».

20.30/21 Uhr

Tanztruppe Dance Center Monique van der Roer, Villars-sur-Glâne «Puppen», choreographie von Alexandre Bourdat, Musik: Aphex Twin.

18 – 00 Uhr

Humphrey Van der Roer: «MAGNADYN system» unendliche Bewegung oder freie Energie für alle.

18 – 00 Uhr

Bewegungen eines Kopfes von Drucker 3D: Verein Fablab Fribourg.

18 – 00 Uhr

Mobile Skulptur von Marc Wassmer.

SCHWEIZER FIGURENTHEATER MUSEUM

18.15/19/19.45

20.30/21.15/22/22.45 Uhr

Kurze Geschichten mit Marionetten im Kasperlitheater, mit 4 Händen und 2 Stimmen. (45 Min.)

AMT FÜR ARCHÄOLOGIE DES KANTONS FREIBURG

18 – 00 Uhr

Vom Chor zum Kloster: Eine bewegte Fries-Malerei!

18 – 00 Uhr

Der goldene Pinsel. Malen wie ein Freiburger Künstler aus dem 15. Jahrhundert.

18 – 00 Uhr

Zum Anbeissen: Entdecken Sie Kulinarisches aus dem Mittelalter.

18 – 00 Uhr

Ein Meister am Werk: Ein Gemälde nimmt unter Ihren Augen Form an.
20.00/20.45

21.30/22.15 Uhr

Mittelalterliches Zwischenspiel auf Positivorgel mit Michel Riedo (10 Min.)

SCHWESTERN VON ST.URSULA

18 – 23 Uhr

Die Ursulinen in der Welt: eine farbenfrohe Reise durch die Kontinente zur Entdeckung der verschiedenen Tätigkeiten der Schwestern für die Armen, die Frauen und die Jugend. (30–50 Min.)

18 – 23 Uhr

Die Schwestern von Ste-Ursule öffnen ihre Türen: ein Besuch im fast vierhundert Jahre alten Kloster mit einer wunderbaren Aussicht auf die Altstadt. (30 Min.)

MUSÉE CIBACHROME

18 – 23 Uhr

Cibachrome Photomuseum zeigt Foto- & Firmengeschichte. Führungen & kleiner Wettbewerb. (20 Min.)

18 – 23 Uhr

Produktionschritte Ilford, Info über Herstellung photographischer Produkte (Photos & Skizzen) (5 Min.)

18 – 23 Uhr

«Triptyques» Photoausstellung – von Alain Kilar, Fotograf.

18 – 23 Uhr

Artist in Aktion – Asi Föcker – gibt Einblick in sei Schaffen; Experiment mit Licht, Bewegung, Raum und Ton.

18 – 23 Uhr

Der Photo Club Freiburg öffnet seine Tore; das Schwarz/Weiss Photolabor. (15 Min.)

18 – 23 Uhr

Der Stall; Ausstellung von Marcel Aebischer. Eisenskulpturen, Montagen, Malerei.

18 – 21 Uhr

Wir stossen eine Kugel «pétanque» – Wettbewerb».

18 – 22 Uhr

Grilladen & Getränke in gemütlicher Umgebung.

18 – 22 Uhr

Nur wenige Schritte vom Haus Cibachrome zur Fondation ACPd. (10 Min.)

FONDATION APCD DE MARLY

18 –23 Uhr

Die von der Cinémathèque Française konzipierte Ausstellung über den französischen Filmemacher: «François Truffaut – Passionnément».

18 – 23 Uhr

NOISE FOR KIDS: Den Kindern wird elektronisches Material zur Verfügung gestellt, um die Welt des Sounds zu entdecken. Sie werden dabei unterstützt, ihre eigene CD zu kreieren (Hülle + Brennen).

18 – 23 Uhr

Crêpes (sucré salé) und Getränke – hier wird jeder sein Glück finden!

18 – 23 Uhr

Die aktuelle «Artist in Residence» – Asi Föcker – gewährt uns einen Einblick in ihre Arbeit, bei der sie mit Licht, Bewegung, Raum und Klang experimentiert.

ACROSS THE SCREEN

18 – 00 Uhr

Bar und Snacks.

18 – 00 Uhr

Es gibt alle 5 Min. eine Führung durch das Museum.

18 – 00 Uhr

Neil Bishop gibt Autogramstunde. Er spielt im neuen Star Wars Film mit.

18 – 00 Uhr

Personen sind kostümiert in den Farben der größten Helden des Filme.

19/21 Uhr

Training für Kinder von 7 bis 12 Jahren für den Jedi- Kampf und die Möglichkeit mit den Bösewichten des Films zu kämpfen. (30 Min.)